Neuigkeiten im Archiv – 27.12.11

Am 6. September 1941 besuchte der italienische Staatsminister Roberto Farinacci, ein enger Vertrauter des italienischen Duce, Göttingen. Zu Kriegsbeginn war Farinacci, der sich für einen raschen Kriegseintritt Italiens an der Seite Deutschlands eingesetzt hatte und deshalb von der deutschen Seite sehr geschätzt wurde, Deutschlandberater Mussolinis. Der Besuch Göttingens war Teil einer Rundreise, bei der Farinacci sich einen Überblick über den Stand der deutschen Rüstung verschaffen wollte. Die Aufnahmen verdanken wir einem anwesenden Filmamateur, dessen Rollen uns von den Erben überlassen wurden.

Schreibe einen Kommentar