Neuigkeiten aus dem Archiv – 14.05.2024

Oberregierungsrat Dr. August Wetthauer zählte nicht nur zu den herausragenden deutschen Wissenschaftlern im Bereich der optischen Messtechnik, er war auch ein begeisterter Amateurfilmer, der mit seiner 16-mm-Kamera private Reisen und zeitgeschichtliche Ereignisse von 1933 bis in die Mitte der 1950er Jahre festgehalten hat. Obgleich nicht Mitglied der NSDAP und Freimaurer, war er aufgrund seiner technischen Fähigkeiten im Auftrag des Reichsamtes für Wirtschaftsausbau ua. in Frankreich, um die Qualität der dortigen optischen Industrie zu beurteilen. Die ihm dafür zur Verfügung gestellten AGFA-Farbfilme sind vollständig erhalten. Eine Titel-Auswahl dokumentiert die Bandbreite seines Film-Nachlasses.

„Adria 1938, vier Rollen“, Frankreich im Dezember 1940“, „Berlin im Fahnenschmuck anlässlich des Mussolini-Besuchs 1937“, „Torgau 1935 – 1939“, „Oberstdorf, Salzburg, Berlin, Dresden 1935 – 1939“, „Weide 1945/46“, „Befreundete Familie Roggenbau 1936 – 1942“, „Moorbad in Marienbad“, „Dresden und Bad Reichenhall“, „Urlaub in der Schweiz 1936“, „Ausflüge zu Wasser 1933 – 1938“, „Ostern in Jena 1948“, „Berlin und Torgau 1938 – 1940“, „Familie Wetthauer in Torgau 1943 – 1944“, „Familie Wetthauer in Torgau 1944“, „Familie Wetthauer in Torgau 1944 – 1946“, „Coburger Convent 19.- 22. Mai 1956“, „Freiburg und Umgebung 1952 – 1958“, „Das Fließpressen als rohstoffsparendes Arbeitsverfahren 1933 – 1945“, „Die Prüfung von Objektiven, vollständiger Fernrohre und Teleoptiken 1935 – 1945“

Dass wir diesen Filmnachlass aktuell mit allen Rechten von seinen Erben erwerben konnten, ist eine große Bereicherung unseres Archiv-Bestandes. In 2K abgetastet und verschriftet steht er in Kürze allen Interessierten zur Verfügung.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 12.05.2024

Rietberg im Kreis Gütersloh 1939: die privat gedrehten Filmaufnahmen des Karnevalumzugs dokumentieren eindrucksvoll, wie tief die NS-Propaganda wenige Monate vor Beginn des Zweiten Weltkriegs alle Bereiche des Lebens durchdrungen hat. Neben tanzenden und feiernden Karnevalisten dominieren Festwagen mit antibolschewistischen Parolen und der Forderung nach Rückkehr ehemaliger deutscher Kolonien.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 05.05.2024

Waltershausen in Thüringen machte sich seit 1815 durch anspruchsvolle Puppenmanufakturen einen weithin bekannten Namen als „Puppenstadt“.
Das über Waltershausen auf einem Bergsporn liegende Schloss Tenneberg, die einstige Burg der Thüringer Landgrafen, ist heute Sitz des Heimatmuseums und beherbergt eine umfangreiche Puppenausstellung.
Der in den 1930er Jahren entstandene Film „Puppenstadt Waltershausen“ galt lange Zeit als verschollen.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 28.04.2024

Pfingsten 1935 versammelten sich die Mitglieder des „Volksbundes für das Deutschtum im Ausland“ (VDA) zu einer reichsweiten Tagung in Ostpreußen. Der große Festumzug in Königsberg ermöglichst Einblicke in das Selbstverständnis des VDA und die politische Stimmung der damaligen Zeit. Im Anschluss an den Festumzug sprach der damalige Reichsminister Bernhard Rust auf einer Lehrertagung im „Schlageterhaus“ über die Aufgaben des Erziehers für Volk und Staat.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 21.04.2024

Hamburg 1933: wenige Monate nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten marschieren Jungvolk, Hitlerjugend und Bund Deutscher Mädchen in langen Kolonnen durch die Innenstadt. Fanfarenzüge, Fahnenblocks und Parolen wie „lever dood as slav“
geben Einblicke in die Atmosphäre dieser Zeit.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

„Führer und Verführer“

„Führer und Verführer“ – die lang erwartete Dokumentation des bekannten Regisseurs Joachim A. Lang über den nationalsozialistischen Propagandaminister Dr. Joseph Goebbels kommt in Kürze in die deutschen Kinos.

Der Film greift nicht nur auf authentisches Material aus unserem Archiv zurück; wir waren auch beratend an der Entstehung beteiligt.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 14.04.2024

Die Aufnahmen aus der Mitte der 1930er Jahre halten nicht nur die Schönheiten und historischen Sehenswürdigkeiten der alten Hansestadt Danzig fest. Sie laden den Zuschauer auch zu einem Spaziergang durch die westpreußische Landschaft und zu einem Besuch des modernen Badeortes Zoppot an der Ostsee ein.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 05.04.2024

Erneut konnten wir einen komplett erhaltenen Nachlass eines Filmamateurs für unser Archiv erwerben.

21 Rollen 16-mm Filme, entstanden zwischen 1934 und 1938, mit Aufnahmen aus Hamburg, von verschiedenen Urlaubsreisen im damaligen Deutschland, einer Reise nach Paris und sehr schönen Aufnahmen aus West- und Ostpreußen.

Sobald die Rollen in 2K abgetastet und verschriftet sind, stehen sie zur Lizenzierung zur Verfügung.

Sollten Sie alte Filmrollen besitzen, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung. Wir bewerten und kaufen zu fairen Preisen.

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner
Visit Us On FacebookVisit Us On YoutubeCheck Our Feed