Neuigkeiten aus dem Archiv 29.08.09

Heute Abend um 20.15 Uhr läuft auf VOX die Dokumentation „Der seltsame Sieg – Hitlers Blitzkrieg 1940“, die auch auf Material aus unserem Archiv zurückgreift.

In dem vierstündigen Film der SPIEGEL-TV-Autoren Hans von Brescius und Michael Kloft erinnern sich fast 20 französische und deutsche Zeitzeugen an jene dramatischen Wochen im Mai und Juni vor fast siebzig Jahren – als die Tragödie Frankreichs ihren Lauf nahm und mit einem Triumph Hitlers endete.

Neuzugänge im Archiv – 29.08.09

Einer aufmerksamen Leserin, die den Beitrag über unser Archiv aus der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung ausgeschnitten und an eine Bekannte weitergereicht hat, verdanken wir sechs 16-mm Filmrollen eines ehemaligen Wehrmachtsoffiziers. Da wir augenblicklich mit umfangreichen Materialanfragen diverser TV-Produktionen aus dem In- und Ausland geradezu überschüttet werden, müssen wir die Sichtung und historische Bewertung des Materials zurückstellen. Wir danken für die Überlassung und informieren in Kürze an dieser Stelle über den Inhalt.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 25.08.09

Am 27. August zeigt der Südwestfunk (SWR) seine Dokumentation „Kriegskinder Südwestdeutschlands“.

Wir freuen uns, diese Dokumentation durch unser Material unterstützt zu haben und wünschen allen Kolleginnen und Kollegen guten Erfolg!

—————————————————————————————-

Am 1. September dokumentiert das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) in einem Film mit dem Titel „Angriff auf Europa“ die Ereignisse und Hintergründe des deutsch-polnischen Krieges im September 1939.

Auch hier konnten wir mit diversen Materialien hilfreich zur Seite stehen. Katarzyna Tuszynska, Christian Frey und allen anderen beteiligten Kolleginnen und Kollegen wünschen wir guten Erfolg!

Neuzugänge im Archiv – 25.08.09

Eine mehrtägige Reise, bei der wir in verschiedenen Städten Filmmaterial übernahmen, hat unser Archiv um diverse Filmschätze bereichert. Fast 40 Rollen Privatfilm aus der Zeit vor 1945 warten jetzt darauf, gesichtet und inhaltlich bestimmt zu werden.

Wir bedanken uns bei allen, die uns ihr Filmmaterial anvertrauten. Über die Inhalte informieren wir in Kürze auf unserer website.

Neuzugänge im Archiv – 20.08.09

Aus Düsseldorf erreichte uns der Filmnachlass eines ehemaligen Pionieroffiziers der Deutschen Wehrmacht: fünf Rollen 8-mm-Filme mit einer Laufzeit von rund 70 Minuten. Gedreht wurde während des West- und Ostfeldzugs und vor allem auf dem Balkan. Der Nachlass – zum großen Teil in Farbe – ist historisch von besonderer Bedeutung, weil Privataufnahmen vom Kriegsschauplatz auf dem Balkan höchst selten sind.

Nach Sichtung und historischer Bestimmung stellen wir Auszüge auf unserer website vor.

Neuzugänge im Archiv – 19.08.09

Aus den USA erreichte uns ein Film, der am Ende des Zweiten Weltkriegs von einem amerikanischen GI als „Andenken“ nach Hause geschickt wurde: ein Privataufnahme von der Rückkehr der Aufklärungsabteilung 6 aus dem Westfeldzug. Die Abteilung rückte am 10. 7. 1940 in ihre Heimatgarnison Krefeld ein. Der Film hält die Ereignisse dieses Tages lebendig.

Neuzugänge im Archiv – 17.08.09

Ein Privatfilm von 1935 hält die Fahrt einer Hitlerjugend-Einheit nach Masuren/Ostpreußen fest. Wir danken einer aufmerksamen Leserin unserer website für die Überlassung des Materials zu historisch-wissenschaftlichen Zwecken.

Neuzugänge im Archiv 17.08.09

Wie bereits berichtet, konnten wir unseren Archivbestand zu Ostpreußen durch einen umfangreichen 16-mm-Fund mit Privatfilmaufnahmen aus den Jahren 1932 – 1942 erweitern. Zu den besonderen Höhepunkten zählen die wunderschönen Aufnahmen von der Kurischen Nehrung und aus Nidden:

Stimmen zum Archiv – 14.08.09

Als Filmhistoriker, Autor von Büchern und Zeitschriftenartikeln über Geschichte und Technik der Farbfotografie und des farbigen Kinofilms sowie als stellvertretender Vorsitzender der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh) weiß ich die verdienstvolle Arbeit an den Bild- und Filmarchiven von Herrn Karl Höffkes und deren umfangreiche, wertvolle Inhalte sehr zu schätzen. Das Bildmaterial ist überwiegend einzigartig.

Insbesondere die Sammlung, Pflege und Bewahrung oft privater farbiger Diapositive und Schmalfilme ist ein wertvoller Beitrag zur Zeitgeschichte. Auch sind die Bildmaterialien wichtige Zeugnisse der Foto- und Film-Technikgeschichte. Die Edition von DVDs und die Zulieferung an Fernsehproduktionen – wie gerade zum ARTE/WDR-Format „Sommer 1939“ – macht die Archivschätze für die breite Öffentlichkeit zugänglich und bereichert so das Wissen und die visuellen Eindrücke aus deutscher Geschichte, speziell auch vom Zweiten Weltkrieg.

Herr Höffkes hat Filme und Dias weltweit erfolgreich gesucht, angekauft und sorgsam archiviert. Ich weiß, dass er diese selbst gestellte wichtige Aufgabe weiterhin verfolgt und wünsche ihm dabei Glück und Erfolg.

Gert Koshofer
Stellvertretender Vorsitzender der Sektion Geschichte und Archive der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (DGPh). Filmhistoriker, Autor von zahlreichen Fachbüchern und Zeitschriftenartikeln über Geschichte und Technik der Farbfotografie und des farbigen Kinofilms.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 13.08.2009

Das Muzeum Powstania Starzynskiego (Museum des Warschauer Aufstandes) veröffentlicht in Kürze eine neue Publikation zum Thema Warschau. Wir freuen uns, das Projekt mit historischem Fotomaterial aus unserem Archiv unterstützen zu können.