Neuigkeiten im Archiv – 30.09.11

Im Zusammenhang mit der aktuellen Politik der Türkei nehmen die Medien immer wieder Bezug auf das „Osmanische Reich“, das nach dem Ersten Weltkrieg zerfiel und unter dem Einfluss der Jungtürken und der Führung Kemal Atatürks in die moderne Türkei mündete. Wir veröffentlichen nachfolgend einige sehr seltene Filmaufnahmen aus unserem Bestand, die in der letzten Phase des Osmanischen Reiches und den Anfangsjahren der modernen Türkei entstanden sind.

Neuigkeiten – 29.09.2011

Wie schon berichtet, erscheint in Kürze  unser neuer Dokumentarfilm „Leipzig im Wandel der Zeit“. Nachfolgend stellen wir einen Ausschnitt daraus vor.

Neuigkeiten – 28.09.2011

In Kürze erscheinen unter unserem Label „AugenBlick“ zwei neue Dokumentationen auf DVD:

„Leipzig im Wandel der Zeit“ und „Zeitreise mit Stefan Aust: Die Deutschen“ (zehn Teile im Schuber).

Alle Filme sind inzwischen von der FSK geprüft und freigegeben.

Neuzugänge – 28.09.2011

Vier 16-mm-Filmmrollen, gedreht von einem Offizier des Schützenregiments 112, ergänzen als neuste Erwerbung unseren Archivbestand. Die rund 60 Minuten langen Aufnahmen halten schwerpunktmäßig den Einsatz des Regiments unmittelbar an der Front im Osten fest.

Ab sofort zählen zu unserem Bestand auch die Aufnahmen, die während des Polen- und Westfeldzuges von einem Angehörigen des Stabes der 257. Infanterie-Division gedreht wurden. 

Auf rund 90 Minuten 16-mm-Farbfilmmaterial und 60 Minuten 16-mm-schwarz-weiß-Material sind vor allem die militärischen Ereignisse und die Atmosphäre vor und während des Westfeldzuges festgehalten.   

Weitere Zukäufe stehen an. Wir berichten darüber in Kürze.

Neuigkeiten im Archiv – 28.09.11

Aufnahmen einer Rundreise durch Holland, entstanden im August 1936. Die ruhig und mit gutem Auge gedrehten Bilder wurden uns freundlicherweise von dem Sohn des Filmers überlassen, der weitere interessante Filmrollen seines Vaters besitzt. Unser Gruß geht nach München! Wir freuen uns auf weitere Filmschätze!

Neuigkeiten im Archiv – 27.09.11

Rothenburg ob der Tauber, eine Kleinstadt in Mittelfranken, war schon in den 30er Jahren wegen ihrer mittelalterlichen Bausubstanz eine weltbekannte Touristenattraktion. Kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs, am 31. März 1945, wurden etwa 40 % der original erhaltenen Bausubstanz Rothenburgs durch den Angriff einer Staffel der 386. Bombardement Group der US-Luftwaffe beschädigt oder zerstört. Der Bombenangriff galt eigentlich einem Öllager im oberfränkischen Ebrach, das aber wegen Vernebelung nicht angegriffen werden konnte, so dass Rothenburg – obwohl ohne militärische Bedeutung – als Ersatzziel angegriffen wurde.

Neuigkeiten im Archiv – 26.09.11

Schiffsreisen waren für viele, die es sich leisten konnten, ein Anstoß, um sich eine Filmkamera zu kaufen. Denn es war verlockend, die vielfältigen Eindrücke für immer lebendig zu bewahren. Einen dieser typischen Reisefilme (8-mm, ca. 20 Minuten) entstanden wir soeben in Wiesbaden. Er hält ua. Szenen aus Genua fest, in dessen Hafen zu dieser Zeit die „Wilhelm Gustloff“ vor Anker lag.

Neuigkeiten – 25.09.2011

Im Zusammenhang mit dem Besuch von Papst Joseph Ratzinger in Deutschland sendete ZDF-History die Dokumentation „Joseph Ratzinger: Eine Jugend im Dritten Reich“ und griff dabei auch auf Farbfilmmaterial aus unserem Archiv zurück.    

Gestern konnten wir zwei privat gedrehte 8-mm-Filmrollen aus dem Leben eine deutschen Infanterie-Einheit erwerben. Interessante Filmdokumente, die unseren Bestand erweitern und vervollständigen.

Neuigkeiten – 24.09.2011

Nachdem die BBC für eine neue dreiteilige Dokumentation zwei Tage in unserem Archiv gesichtet hat, begrüßen wir heute zwei Kolleginnen einer französischen Produktionsfirma, mit der wir schon seit längerer Zeit gut zusammen arbeiten. 

Gestern erreichten uns zwei Rollen mit 16-mm-Farbfilmmaterial aus den 30er Jahren. Die Aufnahmen zeigen in erster Linie Szenen aus dem dörflichen Leben und sind von großer kulturhistorischer Bedeutung. Ebenfalls neu im Archiv ist ein 16-mm Film, der 1936 in Mülheim an der Ruhr entstand und eine Reise vom Wasserbahnhof bis Kettwig festhält.

Ein besonderer Fund ist ein etwa acht Minuten langer Film, der die Arbeit im Königsberger Hafen zeigt.    

Die Besucherzahl unserer Website überstieg gestern die Zahl von 70.000. 

Wir freuen uns, dass sich jetzt auch Pro7 mit seinem neuen Format „History now“ der Thematik annimmt. Ein Beleg, dass sich Geschichte eines wachsenden Interesses erfreut. Eine Entwicklung, die sich spürbar in den zunehmenden Anfragen an unser Archiv niederschlägt.

Neuigkeiten im Archiv – 24.09.11

Immer wieder finden sich auf Filmen, die wir erwerben können, Farbaufnahmen, die das Leben in den 30er und 40er Jahren auf eine ganz besondere Weise lebendig erhalten. Eine Filmrolle, die wir in Köln erwerben konnten, enthielt mehrere Minuten Farbfilmmaterial, darunter Aufnahmen aus Eisenach, Weimar und Dresden, das in den letzten Kriegsmonaten einem verheerenden Bombenangriff zum Opfer fallen sollte.