Neuigkeiten aus dem Archiv – 20.11.2017

Gerne machen wir auf eine Produktion aufmerksam, zu der wir historisches Filmmaterial aus unserem Archiv beisteuern konnten.
Anlässlich des 100. Jahrestages der Schlacht von Cambrai, der ersten großen Panzerschlacht der Geschichte, beleuchtet die Doku-Reihe „Panzer!“ am 21. November auf ZDFinfo die Entwicklung dieser bewaffneten Militärfahrzeuge und deren Rolle im 20. Jahrhundert. Der erste Teil wird um 20:15 Uhr gezeigt und beschäftigt sich mit dem Ersten Weltkrieg. Der im Anschluss folgende zweite Teil befasst sich mit den Panzern im Zweiten Weltkrieg.

Die Dokumentation von Florian Dedio und Barbara Necek taucht ein in die Geschichten derer, die Panzer erfanden, bauten und fuhren, die in ihnen kämpften, töteten oder durch sie starben. Die Filme berichten aus den Tagebüchern der frühen Panzer-Pioniere und bieten exklusive Interviews mit Veteranen, Generälen und Experten.
Der Panzer ist die prägende Waffe des 20. Jahrhunderts: Gespeist aus den Erfahrungen der Grabenkämpfe des Ersten Weltkriegs wurde er im Zweiten Weltkrieg zum entscheidenden Faktor. Die Wirklichkeit für die Panzerbesatzungen der kriegsführenden Nationen war dabei weit entfernt von den heroisierenden Darstellungen der Propaganda. Qualvolle Enge und ohrenbetäubender Lärm prägten den Dienst in den stählernen Kolossen. Die Panzertruppen gehörten an der Front zu den Einheiten mit der statistisch kürzesten Lebenserwartung. Noch im Zweiten Weltkrieg zeichnete sich ab, wie aus den einst unbezwingbar scheinenden Kampfmaschinen schwerfällige Gejagte wurden. Neue Waffen wie Panzerfäuste oder Bazookas und die wachsende Schlagkraft von Kampfflugzeugen machten Panzer auf dem Schlachtfeld zunehmend verwundbar.

Schreibe einen Kommentar