Neuigkeiten aus dem Archiv – 17.01.2013

Dass privat gedrehte Filme – anders als die offiziellen Propaganda-Wochenschauen des Dritten Reiches – nicht nur die Fassade, sondern immer wieder auch das Innenleben des NS-Regimes beleuchten, zeigen diese Aufnahmen, die ein Angehöriger der Deutschen Wehrmacht im besetzten Polen drehte: Juden in einem Ghetto, bewacht von polnischen Polizisten.

Nur wenige Monate später beginnt der organisierte Völkermord, den kaum einer der in diesem Film festgehaltenen Menschen überleben wird.

Schreibe einen Kommentar