Neuigkeiten aus dem Archiv – 13.09.2018

In unserer Reihe „Interview des Monats” lassen wir heute Peter von der Osten-Sacken (* 29. Mai 1909 in Mitau / Lettland; † 10. März 2008 in Lübeck) zu einer kontroversen Frage zu Wort kommen: Wie viel wussten die Angehörigen der Wehrmacht damals wirklich über den Massenmord an den europäischen Juden? – Peter von der Osten-Sacken stammt aus einem baltendeutschen Adelsgeschlecht und studierte an der Universität Riga Astronomie, Physik und Mathematik, bevor er 1939 nach Deutschland umgesiedelt wurde. Zwei Tage nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion wurde er zur Wehrmacht eingezogen und wegen seiner russischen Sprachkenntnisse in der Spionageabwehr eingesetzt, zuletzt im Rang eines Leutnants. Nach dem Krieg ging er nach Lübeck, wo er die dortige Sternwarte begründete, der er auch als Direktor bis zu seiner Pensionierung vorstand. 2005 veröffentlichte er den Erinnerungsband „Vier Jahre Barbarossa: authentische Berichte aus dem Russlandfeldzug 1941 bis 1945”.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.