Neuigkeiten aus dem Archiv – 13.02.2015

1919 schlug der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge als Gedenktag für die gefallenen deutschen Soldaten des Ersten Weltkrieges einen Volkstrauertag vor, der erstmals am 28. Februar 1926 begangen wurde.

Die Nationalsozialisten übernahmen den Volkstrauertag und legten ihn als staatlichen Feiertag fest. Mit dem Gesetz über die Feiertage vom 27. Februar 1934 wurde er in Heldengedenktag umbenannt und sein Charakter verändert: jetzt stand nicht mehr das Totengedenken im Mittelpunkt, sondern die Heldenverehrung.

Der 1941 entstandene Film zeigt den Verlauf der Feierlichkeiten am Heldengedenktag in Duderstadt im Landkreis Göttingen.

Schreibe einen Kommentar