Neuigkeiten im Archiv – 19.02.11

1939 produzierten deutsche Ingenieure der Firma Messerschmitt das größte Transportsegelflugzeug der Welt, die ME 321 „Gigant“. Beim Start wurde die Maschine von drei zweimotorigen Bf 110 oder durch die Heinkel He 111Z angeschleppt. Bei den ersten Erprobungsflügen in der Nähe von Augsburg drehte ein Mitarbeiter von Willy Messerschmitt diese Farbaufnahmen.

Neuigkeiten im Archiv – 18.02.11

Eine historische Rarität sind die nachfolgenden Aufnahmen, gedreht in Kirowograd/Ukraine. Sie zeigen Angehörige der mit Hitler verbündeten und am Angriff auf die Sowjetunion beteiligten kroatischen und italienischen Verbände. Die Aufnahmen stammen aus dem neu erworbenen Konvolut, von dem wir gestern bereits einen Ausschnitt einstellten.

Neuigkeiten im Archiv – 17.02.11

Bilder aus dem Russlandfeldzug. Herbst 1941. Gedreht unmittelbar nach der großen Kesselschlacht östlich von Kiew im Sumpfgelände von Orshiza-Sapoje. Filmaufnahmen eines Angehörigen der Heeresgruppe Süd. Szenen, die verdeutlichen, welches Leid der Feldzug im Osten über die Menschen brachte und mit welchen Problemen die deutschen Soldaten nach dem ersten Herbstregen zu kämpfen hatten. Dieser Film mit einer Gesamtlauflänge von ca. 20 Minuten erreichte uns vor wenigen Tagen.

Neuigkeiten im Archiv – 16.02.11

16-mm-Farbfilmaufnahmen eines Offiziers des Bau-Bataillons 219. Szenen aus dem besetzten Russland, 1941. Ausschnitte aus einem Konvolut von vier 16-mm-Filmrollen, die wir von den Erben des Filmers erstehen konnten. Das Konvolut mit einer Gesamtlaufzeit von ca. einer Stunde besteht zur Hälfte aus Farbfilmaufnahmen. Mit diesem Ankauf konnten wir unseren Archivbestand zur Thematik „Russlandfeldzug/Heeresgruppe Süd“ bedeutend ausbauen.

Neuigkeiten – 15.02.2011

Unter der Überschrift „Goldrausch bei Treblinka“ geht die FAZ heute der Frage nach, in welchem Maße
die polnische Bevölkerung an der Ermordung von Juden beteiligt war und berichtet in diesem Zusammenhang, dass eine neue Studie über den Holocaust Polen einen Histotikerstreit beschert.

In Polen erscheinen bereits seit Anfang des Jahres Artikel über das neue Buch „Zlote zniwa“ („Goldene Ernten“) von Jan T. Gross und Irena Grudzinska-Gross, das am 10. März auf den Markt kommen soll.

Nachfolgend veröffentlichen wir ein in diesem Zusammenhang interessantes Dokument aus unserem Archiv, das für die umfassende historische Aufarbeitung der Verfolgung und Ermordung der in Polen lebenden Juden hilfreich sein kann. Weitere Dokumente sind vorhanden und für interessierte Kolleginnen und Kollegen einsehbar.

Neuigkeiten im Archiv – 15.02.11

Ca. 20 Minuten lang ist ein schwarz-weißer 16-mm-Film, der im Jahr 1937 in Frankreich gedreht wurde und den wir vor einigen Tagen erwerben konnten. Besonders interessant sind die Aufnahmen der Weltausstellung in Paris, bei der sich auch die Sowjetunion und das Deutsche Reich in großen Pavillons dem Publikum präsentierten.

Neuigkeiten im Archiv – 14.02.11

Am 2. April lief die „Robert Ley“, das Flaggschiff der „Kraft durch Freude“ – Flotte, aus Hamburg über Cuxhaven zu einer dreitägigen Fahrt in die Nordsee aus. Mit an Bord war auch ein Filmamateur, der Schiff und Reise auf einem ca. 15 Minuten langen Farbfilm festhielt. Seine einzigartigen Aufnahmen zeigen auch das Schwesternschiff der „Robert Ley“ die bei Kriegsende von einem russischen U-Boot versenkte „Wilhelm Gustloff“, im Hamburger Hafen.

Neuigkeiten im Archiv – 12.02.11

Im März 1938 führten die Nationalsozialisten in Deutschland und Österreich eine Volksabstimmung über den kurz zuvor von Hitler verkündeten „Anschluss“ Österreichs an das Deutsche Reich durch. In Leipzig drehte zu dieser Zeit ein Filmamateur Aufnahmen eines Volksfestes und Szenen der Abstimmung, die von aufwendigen Propagandamaßnahmen begleitet war. Wir danken den Erben für die Überlassung des Filmmaterials.

Neuigkeiten – 11.02.2011

Heute wende ich mich mit einer Bitte an alle Besucher und Freunde unserer Seite, die über Unterlagen und besondere Kenntnisse im Bereich Luftfahrt/Luftwaffe verfügen.

In Zusammenarbeit mit hervorragenden Programmierern und Fachhistorikern arbeiten wir seit langem daran, alle Flugzeugprojekte, die am Ende des Krieges auf deutscher Seite in Planung oder in der Erprobung waren, als Computeranimation „zum Leben zu erwecken“.

Eine solche Dokumentation – die inzwischen 25 Flugzeugtypen umfasst – ist einzigartig. Wir wollen zeigen, woran deutsche Flugzeugingenieure in der Endphase des Krieges arbeiteten und welche Impulse einzelne Projekte nach Kriegsende dem internationalen Flugzeug- und Raketenbau gaben.

Zu Komplettierung suchen wir Unterlagen, Fotos, Dokumente, Blaupausen usw. von zunächst folgenden Modellen:  

Arado AR 583 (zweistrahliger Jäger),

Me P 1108 (vierstrahliger Bomber),

Bachem Natter (Raketenflugzeug),

Gotha P 60 (Tag- und Nachtjäger),

Junkers EF 130 (vierstrahliger Bomber).

Wer über spezielle Kenntnisse oder Unterlagen verfügt, ist herzlich eingeladen, unser Dokumentarfilmprojekt zu unterstützen. In Arbeit ist ua. eine fünfteilige DVD-Reihe, in der alle in Planung befindlichen Flugprojekte so umfassend wie möglich dargestellt werden. 

Um Ihnen einen Eindruck unserer Arbeit zu geben, stellen wir nachfolgend eine der animierten Szenen ein.

Mit Dank für jede Hilfe! Karl Höffkes

Neuigkeiten im Archiv – 11.02.11

Aufgrund zahlreicher Nachfragen veröffentlichen wir nachfolgend einen weiteren Auszug aus den vor wenigen Tagen gefundenen Filmrollen. Die Bilder entstanden im Sommer 1939 im rumänische Ploesti, das die deutsche Wehrmacht auf Wunsch des rumänischen Staatschefs Antonescus im Oktober 1940 besetzte, weil dieser einen sowjetischen Überfall befürchtete. Weitere Ausschnitte stammen aus Bukarest und Temesvar.

Wir haben inzwischen einen Großteil der gefundenen Filme digitalisiert und verschlagwortet. Mehr als zwei Stunden Filmmaterial – davon der Großteil in brillanten Farben – bereichern unseren Archivbestand.