Neuigkeiten aus dem Archiv – 02.04.2015

Die einzigen Farbfilmaufnahmen aus dem zerstörten Berlin wurden im Sommer 1945 von einem amerikanischen Kamerateam gedreht und in vielen Dokumentationen eingesetzt. Um so bedeutender ist eine von uns erworbene Filmrolle mit bisher nicht bekannten Aufnahmen aus den Jahren 1948 bis 1952: sie zeigen Berlin in den Jahren nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs.

Weitere interessante Filme finden Sie auf unserem YouTube Channel.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 01.04.2015

In den letzten Tagen konnten wir unseren Archivbestand wieder durch zahlreiche historische Filmaufnahmen erweitern:

– in Rostock erwarben wir zwei 16-mm-Farbfilme einer Oderfahrt im August 1939 mit einzigartigen Aufnahmen ua. aus Breslau und Stettin

– das umfangreiche 16-mm-Konvolut eines Filmamateurs enthielt neben fünf 16-mm-Filmen über die Rekrutenausbildung auch Aufnahmen aus Leipzig und Dresden, einen Farbfilm über einen Kolonialwarenladen mit interessanten Aufnahmen von Lebensmittelkarten sowie einen Farbfilm einer Faltbootfahrt auf der Elbe

– aus Norddeutschland erhielten wir vier Rollen 8-mm-Film, gedreht während des Westfeldzuges und der Besatzungszeit in Frankreich

– aus München überließ man uns dankenswerterweise den Film-Nachlass eines Panzeroffiziers, der neben Aufnahmen aus verschiedenen Feldzügen auch schöne Bilder deutscher Städte Anfang der 1940er Jahre enthielt

– erwerben konnten wir neben vielen anderen Rollen auch elf 16-mm-Filme mit Aufnahmen aus dem bäuerlichen Leben der 1930er Jahre. Ein Teil dieser Aufnahmen ist in Farbe gedreht.

– noch ungesichtet ist ein umfangreicher Nachlass an 9.5-mm-Filmen, der zwischen 1935 und 1944 entstanden ist und uns zur Auswertung übereignet wurde.

Wir werden zeitnah Ausschnitte aus den Filmen hier und auf unserem YouTube-Channel einstellen.