Neuigkeiten aus dem Archiv – 05.09.2013

Auf Einladung verschiedener Filmemacher war ich einige Tage in Israel, um über Kooperationen in Fragen neuer Dokumentarfilme und über die Übernahme von Lizenzmaterial in unser Archiv zu verhandeln.

Die Gespräche verliefen ausgesprochen erfolgreich; erste gemeinsame Schritte sind beschlossen.

Neuigkeiten aus dem Archiv – 03. 09. 2013

Die bereits angekündigte, aus dem Material unseres Archivs erstellte Dokumentation „Hitlers Berlin in Farbe 1933 – 1945“ ist jetzt erschienen. Die Doppel-DVD wird exklusiv vom Berliner „Tagesspiegel“ vertrieben und kann hier bestellt werden.

Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen vom „Tagesspiegel“ viel Erfolg und bedanken uns bei allen Beteiligten für die angenehme Zusammenarbeit.

Start der Online-Datenbank unseres Archives

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

nach intensiver Vorarbeit können wir Ihnen unsere Online-Datenbank präsentieren. Sie erreichen diese Website unter folgender URL:

www.archiv-akh.de

In dieser Datenbank befindet sich eine detaillierte Auflistung unseres Archivbestandes an Film-, Interview- und Fotomaterial: rund 1.300 Filmstunden, davon ca. 140 in Farbe, sowie 1400 Interviews mit Zeitzeugen aus den Jahren 1914-1945. Unsere rund 4.000 Farbdias aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts stellen wir in den nächsten Wochen schrittweise ein. Die timecodegenaue Verschriftung des Filmmaterials wird ständig ausgebaut.

Mit dieser Datenbank können Sie unser Film- und Interviewarchiv jederzeit nach Stichworten durchsuchen und die entsprechenden Szenen direkt online ansehen. Hinweis für Cutter: Die Previewvideos können für den Vorschnitt im Avid Media Composer genutzt werden.

Zur schnellen Orientierung erstellen wir nach und nach thematische Schwerpunkte. Hierunter finden Sie eine Auflistung der wichtigsten Szenen unseres Archivs zu einzelnen historischen Ereignissen, Personen und Orten.

Selbstverständlich stehen wir weiterhin in gewohnter Qualität und Schnelligkeit für alle Ihre Anfragen zur Verfügung und unterstützen Sie gerne bei Ihrer Suche nach Archivmaterial. Kolleginnen und Kollegen, die im Zuge ihrer Recherchearbeiten vorhandenes Material bei uns vor Ort sichten möchten, können dies gerne auch weiterhin tun. Drei komplett ausgestattete HD-Sichtplätze stehen dafür kostenfrei zur Verfügung.

Für Hinweise und Vorschläge zum weiteren Ausbau unserer Datenbank sind wir dankbar – jede Verbesserung macht die Suche nach passendem Material leichter.
Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit und bleiben
mit freundlichen Grüßen
Karl Höffkes

Neuigkeiten aus dem Archiv – 02.09.2013

Da wir in den vergangenen Wochen mit Nachdruck die Vorarbeiten für die online-Stellung unseres Archivbestandes www.archiv-akh.de vorangetrieben haben, geben wir – bevor wir ab sofort wieder in gewohnter Weise über neue Filmfunde und Neuigkeiten im Zusammenhang mit unserem Archiv berichten – an dieser Stelle einen kurzen Überblick über die wichtigsten Punkte der letzten Wochen:

1. Die Übernahme des Archivbestandes der Münchner Filmproduktion MPR („Hitler – eine Bilanz“, „Hitlers Helfer/Martin Bormann“, „Das Bernsteinzimmer“, „Der Untergang der Wilhelm Gustloff“, „Mythos Rommel“, „Die Zarentochter Anastasia“, „Offiziere gegen Hitler“, „Holocaust“ ua.) den wir ab sofort exklusiv lizenzieren, hat unser zeitgeschichtliches Angebot erheblich erweitert. Über 1.000 Digibetabänder sind inzwischen auf Festplatten überspielt, gesichert und verschriftet. Erste Anfragen konnten bereits mit passendem Material bestückt werden.

2. Daneben erweitern zahlreiche Neuerwerbungen von historischem Filmmaterial unseren Bestand. So konnten wir ua. zwei 16-mm-Filme aus dem Nachlass eines hohen SA-Führers (darauf viele nie gesehene Aufnahmen mit Ernst Röhm), 12 Rollen aus dem Nachlass eines Offiziers des 1. Panzerregiments, mehrere Rollen aus dem Nachlass eines Angehörigen des Deutschen Afrikakorps sowie einen 16-mm Film eines Husarenregiments von 1906 erwerben. Alle Aufnahmen werden derzeit in HD abgetastet und sind in Kürze in Ausschnitten auf unserer Website und nach timecodegenauer Verschriftung komplett in unserem online-Archiv (www.archiv-akh.de) zu sehen.

3. Bis Ende August haben wir mehr als 100 x laufendes Material aus unserem Archiv an Sender und Produktionen lizenziert. Da dabei teilweise umfangreich auf unsere Bestände zurückgegriffen wurde, sind Umsatz und Gewinn im Vergleich zum Vorjahr erfreulich gestiegen. Diese Entwicklung gibt uns die Möglichkeit, weitere Zukäufe zu realisieren. Wie verhandeln derzeit über die Übernahme von Rechten und Beständen mit in- und ausländischen Firmen. Konkrete Angaben erfolgen nach Abschluss.

4. Neben den DVD-Neuerscheinungen bei Polar Film und Morisel sind in Zusammenarbeit mit verschiedenen Filmemachern aus unserem Archivmaterial diverse Dokumentationen entstanden, die über Sondervermarktungswege angeboten werden. Über den Dreiteiler „So war die Zeit“, den die Verlagsgruppe Readers Digest/Das Beste vertreibt, haben wir bereits berichtet. Aktuell erschienen ist die zweiteilige DVD-Edition „Hitlers Berlin in Farbe“, die vom Berliner „Tagesspiegel“ herausgegeben wird. Für die italienische Verlagsgruppe „DeAgostini“ bereiten wir derzeit eine Dokumentationsreihe mit 22 Titeln vor, die in Kürze ediert wird.

5. Auf unserer Website konnten wir im August rund 286.000 Zugriffe verzeichnen. Unser YouTube-Channel zählt inzwischen über 660.000 Abrufe. Dieses Interesse an unserer Arbeit schlägt sich auch in zahlreichen Zuschriften und Angeboten nieder, für die wir herzlich danken. Wir sind bemüht, alle Anfragen zeitnah zu beantworten.

6. Die nächste Sichtungsreise führt uns vom 7. bis 11. August nach Bamberg, Coburg, Bayreuth, München und Augsburg. Gerne können zusätzliche Termine im Rahmen dieser Reise mit uns abgesprochen werden.